Checkliste Durchsuchung SteuerfahndungDie Durchsuchung von Wohn- und Geschäftsräumen kann sowohl beim Beschuldigten, als auch bei unbeteiligten Dritten erfolgen. Sie geschieht oftmals überraschend. Die Checkliste gibt eine Übersicht, was bei einer Durchsuchung der Steuerfahndung zu beachten ist und welche Fehler zu vermeiden sind.

 

Steuerdelikt

Checkliste Durchsuchung Steuerfahndung

Falls Sie mit einer Durchsuchung durch die Steuerfahndung konfrontiert sind, sollten Sie unbedingt die folgenden Punkte beachten:
[x] Verhalten
[  ] 1. Keine Aussagen, keine Verhandlungen: Machen Sie keinerlei Aussagen! Machen Sie keine spontanen Äußerungen. Gehen Sie auch nicht auf vermeintlich verlockende Angebote der Steuerfahnder ein, nachdem z.B. ein Geständnis hilfreich wäre und möglicherweise dann auf die Durchsuchung verzichtet wird. Bedenken Sie, dass Sie es mit Profis zu tun haben, die sehr geschickte Fragensteller sind.
[  ] 2. Rufen Sie sofort Ihren Anwalt an! Sie haben ein Recht auf den Anruf beim Anwalt. Gespräche mit Dritten können Ihnen untersagt werden.
Die böhm anwaltskanzlei, Fachanwaltskanzlei für Steuerrecht und spezialisiert auf Steuerstrafrecht, erreichen Sie z.B. unter der Telefonnummer +49 (0)30 39885386-0.
Warten Sie soweit möglich auf Ihren Anwalt. Ein Rechtsanspruch hierauf besteht zwar nicht, häufig sind die Steuerfahnder hier jedoch kooperationsbereit.
[  ] 3. Richterlicher Durchsuchungsbeschluss: Ist ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss vorhanden und gezeigt worden? Ist dieser Beschluss jünger als sechs Monate? In eher seltenen Ausnahmefällen kann bei Gefahr in Verzug auch ohne richterlichen Durchsuchungsbeschluss durchsucht werden. Im letztgenannten Fall müssen nachvollziehbare Gründe genannt werden.
[  ] 4. Informationen sammeln und notieren: Aktenzeichen, Namen der Beamten und des Leiters der Durchsuchung etc. Also: zuhören, schreiben und schweigen. Damit fangen Sie am Besten bereits während der Durchsuchung an. Nach deren Abschluss notieren Sie sich nochmals alles ausführlich und in Ruhe..
[  ] 5. Keine Beweismittel vernichten. Wenn die Fahnder dies bemerken, kann es zur Untersuchungshaft kommen.
[  ] 6. Beschlagnahme herbeiführen.
[  ] 7. Zeugen (z.B. Ehegatte, Kinder, Mitarbeiter, Kunden) sollten sich ebenfalls nicht spontan äußern und zunächst einen Anwalt konsultieren. Zu Aussagen gegenüber den Durchsuchungsbeamten sind sie nicht verpflichtet. Nur gegenüber Staatsanwalt oder Richter besteht eine Aussagepflicht.
[  ] 8. Durchsuchung im Unternehmenggf. Besonderheiten beachten. Einzelheiten...
Weitere Einzelheiten unter steuerdelikt.de/steuerfahndung-durchsuchung. Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren: Tel. 030 39885386-0, Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Termin vereinbaren..., weitere Kontaktmöglichkeiten...