Anwälte für Steuerstrafrecht. Berlin, bundesweit und online

Die böhm anwaltskanzlei. ist eine bundesweit tätige Fachanwaltskanzlei für Steuerrecht aus Berlin. Wir sind auf das Steuerstrafrecht spezialisiert. Bei Fragen zu Steuerhinterziehung, der Erstellung von Selbstanzeigen, bei Steuerfahndungsmaßnahmen oder einem eingeleiteten Steuerstrafverfahren beraten und vertreten Sie unsere Anwälte individuell, kompetent und präzise (unsere anwaltlichen Leistungen...). Wir unterstützen Sie sowohl in Berlin, als auch online oder bei Bedarf bundesweit vor Ort. Termine erhalten Sie kurzfristig oder auch sofort.

Steuerstrafrecht aktuell

Checkliste Durchsuchung SteuerfahndungDie Durchsuchung im Unternehmen unterscheidet sich vor allem insoweit von der Durchsuchung bei Einzelpersonen, als dass hier auch Mitarbeiter und vielleicht sogar Kunden von der Durchsuchung betroffen sein können. Deshalb sind zusätzliche Punkte zu beachten. Die nachfolgende Checkliste soll Hilfestellung sowohl bei der (vorbeugenden) Vorbereitung als auch bei der eigentlichen Durchsuchung und schließlich bei der Nachbereitung sein.

 

Steuerdelikt

Checkliste Durchsuchung der Steuerfahndung im Unternehmen

Falls Ihr Unternehmen mit einer Durchsuchung durch die Steuerfahndung konfrontiert sind, sollten Sie die folgenden Punkte beachten:
[x] Verhalten

I. Vorbereitung

Ist eine Durchsuchung zu erwarten, sollten die folgenden vorbereitenden Schritte unternommen werden:

[  ] 1. Ansprechpartner benennen: neben der Geschäftsleitung sollte für den Fall deren Abwesenheit ein besonderer Mitarbeiter benannt werden, der als zentraler Ansprechpartner sowohl der Steuerfahndung als auch den übrigen Mitarbeitern zur Verfügung steht. Dieser Mitarbeiter muss auch mit den entsprechenden Entscheidungskompetenzen ausgestattet sein.

[  ] 2. Sofortige Erreichbarkeit und Information der Geschäftsleitung sicherstellen.

[  ] 3. Vorbereitung der Mitarbeiter (soweit möglich, ggf. beschränkt auf leitende Angestellte). Dabei insbesondere Information über deren Rechte als Zeugen der Beschuldigte.

II. Durchsuchung

Ab Beginn der Durchsuchung ist die Beachtung der folgenden Punkte wichtig:

[  ] 1. Allgemeine Verhaltensgrundsätze zur Durchsuchung beachten. Insbesondere: Schweigen!

[  ] 2. Unterscheidung von Beschuldigten und Zeugen. Dies ist wichtig für die jeweiligen Rechte der Betroffenen. Der Beschuldigte hat ein umfassendes Aussageverweigerungsrecht. Zeugen können u.U. zur Aussage verpflichtet sein. Allerdings haben sie auch dann das Recht, zunächst einen Anwalt zu sprechen. Es sollte in jedem Fall darauf hingewirkt werden, dass während der Durchsuchung möglichst keinerlei mündliche Erklärungen zur Sache von irgendeinem Unternehmensmitglied abgegeben werden.

[  ] 3. Maßnahmen zur Diskretion: Der Steuerfahndung einen gesonderten Raum anbieten, möglichst Kundenkontakt durch Steuerfahndung vermeiden, beschlagnahmte Gegenstände möglichst über den Hinterausgang transportieren. Auf diese Maßnahmen haben Sie keinen Rechtsanspruch. Vernünftige Steuerfahnder lassen jedoch durchaus mit sich reden. Sie sind insbesondere dann eher zu einem Entgegenkommen bereit, wenn auch der Betroffene hilft, die Arbeit der Steuerfahndung zu erleichtern. So ist es etwa hilfreich den Steuerfahndern die gesuchten Gegenstände zu zeigen und sie nicht lange nach etwas suchen zu lassen, was sie ohnehin finden.

[  ] 4. Einzelbeobachtung durch Mitarbeiter: nach Möglichkeit sollte jeder Steuerfahnder durch einen kompetenten Mitarbeiter des Unternehmens konstant beobachtet werden.

[  ] 5. Kopien wichtiger Unterlagen anfertigen. Ein Anspruch hierauf besteht nicht. Deshalb ist eine Abstimmung mit dem Fahndungsleiter erforderlich.

III. Nachbereitung

Auch nach Abschluss der eigentlichen Durchsuchung können weitere Maßnahmen erforderlich sein:

[  ] 1. Information an Kunden und Geschäftspartner prüfen: eine Unterrichtung über die durchgeführte Untersuchung kann für Dritte u.a. im Zusammenhang mit der Möglichkeit einer Selbstanzeige von hoher Bedeutung sein.

[  ] 2. Ggf. Rechtsmittel prüfen und einlegen.

Weitere Einzelheiten unter steuerdelikt.de/steuerfahndung-durchsuchung. Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren: Tel. 030 39885386-0, Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Termin vereinbaren..., weitere Kontaktmöglichkeiten...

 

Benutzerbewertung: 0 / 5

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.